Ukrainisches Rada-Mitglied: Selenskij Krankenhausbesuch ist ein Fake

Um zu bestätigen dass der Präsident des Kiewer Regimes der Ukraine Wolodimir Selenskij sich immer noch in Kiew befindet – hat seine Administration ein Video seines Besuchs verletzter ukrainischer Soldaten in einer Klinik in Kiew gepostet.

Das Problem dabei ist, dass sie nicht berechnet haben dass die im Video zusammen mit Präsident Selenskij zu sehende Militär-Ärztin Inna Derusova bereits am 26.Februar ums Leben gekommen ist. Damit haben sie nicht gerechnet und selbst bewiesen, dass wohl viele der Videos im Voraus aufgenommen wurden.

Bei seinem ersten „öffentlichen“ Auftritt seit Beginn des Ukraine-Krieges soll der ukrainische Präsident Wladimir Selenskyj irgendwo ein Krankenhaus besucht haben.

Unterdessen behauptete der ukrainische Abgeordnete Ilya Kiva, dass das Video, das den vom Westen gekürten „Helden-Präsidenten“ im Krankenhaus zeigt, eine Krankenschwester dabei war, die letzten Monat gestorben sein soll. Zudem gibt es immer wieder Hinweise darauf, dass Selenskij sich gar nicht mehr in Kiew befinden soll.

War diese Inszenierung des Krankenhausbesuchs ein Betrug und wurde sie viel früher aufgezeichnet? Ironischerweise werfen westliche Medien genau das immer den Russen vor.

Ilja Kiva, Mitglied der Werchowna Rada, des ukrainischen Parlaments, sagte, ein von Selenskyj am Sonntag veröffentlichtes Video zeige eine Krankenschwester in einem Krankenhaus, die letzten Monat gestorben sein soll.

Auch diese Nutzerin namens Valtentina Grinicha geht davon aus, dass Inna Derusowa nicht lebt lebt. Sie war freiwillige Helferin von ihr im Jahre 2015 und bedauert den Tod der Frau,

Dabei handelt es sich um Militärsanitäterin Inna Derusova, die angeblich am 26. Februar verstorben ist. Zuvor wurde auf Selenskyjs Telegram-Kanal ein Video gepostet, in dem der (((Clown))) ukrainische Soldaten im Krankenhaus besucht und ihnen Auszeichnungen überreicht.

Der Standort des Krankenhauses wurde nicht bekannt gegeben. Die im Krankenhaus behandelten Soldaten sollen bei den Kämpfen in der Region Kiew verletzt worden sein.

„Das Video zeigt eine Krankenschwester, die nicht lebt, aber vorgibt, er sei (Zelensky) mutig und in Kiew“, schrieb Kiva auf seinem Telegram-Kanal.

Die Militärärztin Inna Derusova ist nach Angaben des Abgeordneten am 26. Februar gestorben. Um dies zu bestätigen, hat Kiva eine Nachricht beigelegt, die angeblich von einer Bekannten der Krankenschwester (Foto oben) stammt. „Das neueste Video verstärkt nur die Zweifel, dass Selenskyj in Kiew ist, anstatt sie zu widerlegen!“, hat Kiva hinzugefügt.

Der ukrainische Abgeordnete zitierte einen Bericht über ihren Tod. In einigen Artikeln wird darauf hingewiesen, dass die Sanitäterin „für ihr Leben riskiert“ mit einer Medaille ausgezeichnet wurde. Die Art und Weise, wie sie in dem Video neben dem Präsidenten zu sehen ist, lässt berechtigte Zweifel an der Echtheit oder dem Datum der Aufzeichnung aufkommen.

Der Tod der Frau wurde laut der analytischen Nachrichtenagentur ANNA News von ihren Angehörigen bestätigt.

Selenskyjs „Krankenhausbesuch“ fiel mit einem entsetzlichen Bombenangriff ukrainischer Streitkräfte auf Zivilisten in Donezk zusammen. Patrick Lancaster, ein unabhängiger Reporter vor Ort, drückte seinen Schock aus: „Ein Wohnviertel wurde von einer ukrainischen ballistischen Totchka-U-Rakete getroffen. Ich habe hier im Donbass schon viele Tote gesehen, aber heute war ich kurz davor, mich zu brechen. Einen Mann über dem Körper seiner beinlosen Frau schreien zu sehen; eine tot erscheinende Person, die plötzlich einen Arm hebt und um Hilfe fleht … die Menschen im Donbass sind in der Hölle.“

Die ukrainische Seite behauptet, die Rakete sei eine russische gewesen. Die russischen Streitkräfte haben seit 2008 keine Tochka-U-Raketen mehr eingesetzt, und die letzten eingelagerten wurden 2019 ersetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s